Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

FAQ zur DMEA

DMEA 2020 nur im Internet

#DMEAinJune

DMEA 2020 findet digital statt

Am Mittwoch, den 15. April, haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länderbeschlossen, dass Großveranstaltungen mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt bleiben. Dieses Verbot macht die geplante Durchführung der DMEA als Präsenzveranstaltung im Juni unmöglich.

Da keine Vor-Ort-Veranstaltung der DMEA 2020 stattfindet, werden bereits gezahlte Besuchertickets komplett zurückerstattet und Rechnungen der Messe Berlin an Aussteller storniert bzw. Anzahlungen ebenfalls zurückerstattet.

Nichtdestotrotz sind wir davon überzeugt, dass das Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen und der Austausch dazu derzeit gefragt sind wie noch nie. Deshalb möchten wir mit einer digitalen Ausgabe der DMEA eine Plattform dafür bieten.

Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck daran, alle Informationen und Inhalte auf der Webseite an die neue Situation anzupassen. Das digitale Programm wird Ihnen voraussichtlich ab Anfang Juni 2020 zur Verfügung stehen.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der häufigsten Fragen für Aussteller sowie Fachbesucherinnen und -besucher, die an den aktuellen Stand der Entwicklungen anpassen. Bei weiteren Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner (s. Spalte rechts) oder schreiben Sie an dmea@messe-berlin.de.

Warum wurde jetzt entschieden, dass es in diesem Jahr keine Vor-Ort-DMEA geben wird?

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 ist sehr dynamisch und die weitere Entwicklung war sehr schwer vorhersehbar. Aus diesem Grund wollten wir am 20. April 2020 noch einmal abschließend bewerten, ob und in welcher Form eine Durchführung der DMEA im Juni, insbesondere im Hinblick auf die Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten, möglich ist.

Durch das am 15. April 2020 verlängerte Verbot von Großveranstaltungen bis einschließlich Ende August 2020 durch Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder ist eine Durchführung der DMEA als Präsenzveranstaltung nun nicht mehr möglich.

Ändert sich dadurch etwas am Jahresrhythmus der DMEA?

Nein, die DMEA 2021 wird nach derzeitigem Stand vom 13. bis 15. April 2021 stattfinden.

Weitere Fragen

Ich habe gerade erfahren, dass die DMEA rein digital stattfindet. Wie geht es jetzt weiter?

Als nächstes informieren wir alle Beteiligten, Ihre bisherigen Ansprechpartner stehen Ihnen weiterhin für alle anfallenden Fragen gerne zur Verfügung, um Sie im derzeitigen Prozess zu begleiten.

Alternativ können Sie sich auch über unsere zentralen Kanäle mit uns in Verbindung setzen:

T +49 30 3038-2225 bzw. dmea@messe-berlin.de

Wir arbeiten außerdem mit Hochdruck daran, alle Informationen und Inhalte auf der Webseite an die neue Situation anzupassen. Bitte sehen Sie es uns nach, wenn hier in den nächsten Tagen an manchen Stellen nicht alle Internetangebote abrufbar sind und es hier und da einmal nicht ganz glatt läuft.

Was passiert mit bereits an die Messe Berlin GmbH gezahlten Leistungen?

Sie erhalten von uns die bereits gezahlte Standmiete, die AUMA-Gebühr, die Nebenkostenpauschale und die Werbebox sowie die Gebühr für Ihr ggf. gebuchtes Partnerpaket zurück. Hierzu füllen Sie bitte das Rückerstattungsformular aus und senden es an debitoren@messe-berlin.de

Ich habe vor kurzem eine Rechnung von der Messe Berlin erhalten oder die mir genannten Zahlungsziele laufen in Kürze ab. Wie gehe ich damit um?

Zahlungsziele auf Rechnungen verlieren ihre Gültigkeit, da die Rechnungen von uns storniert werden. Bitte beachten Sie diese Zahlungsziele nicht weiter. Sie erhalten von uns in Kürze eine offizielle Stornierungsmitteilung dieser Rechnungen.

Was passiert mit Leistungen, die im Onlineshop – Berlin ExpoCenter Online (BECO) gebucht wurden?

Die bei der Messe Berlin beauftragten Leistungen werden nicht in Rechnung gestellt, die Stornierung Ihrer Bestellungen erfolgt automatisch durch die Messe Berlin.

Ich habe Standbau bei der MB Capital Services GmbH bestellt, was passiert mit diesen Leistungen?

Für die Stornierung Ihres beauftragten Standbaus wenden Sie sich bitte direkt an MB Capital Services GmbH

Marion Rauch
Marion.Rauch@mb-capital-services.de
T +49 30 3069-6948

Hanna Koblenz
Hanna.Koblenz@mb-capital-services.de
T +49 30 3067-2052

Kann mein bestehender Vertrag für die DMEA 2021 umgeschrieben werden?

Wir freuen uns sehr, dass Sie auch an der DMEA 2021 teilnehmen wollen! Leider ist es nicht möglich, Ihren Vertrag von 2021 auf das Folgejahr umzuschreiben. Sie können sich aber in Kürze für die DMEA 2021 anmelden, die Anmeldeunterlagen werden wir zeitnah auf unserer Webseite veröffentlichen und unseren Ausstellern zusenden.

Erstattet uns die Messe Berlin GmbH Kosten für Leistungen, die bei Dritten gebucht wurden (z.B. Catering, Reise/Unterkunft etc.)?

Nein, Leistungen, die bei Dritten bestellt wurden, richten sich ausschließlich nach dem Verhältnis zwischen den Parteien, die den Vertrag geschlossen haben. Die Messe Berlin erstattet insofern keine Kosten.

Ist ein alternatives Format in Planung, um trotz allem einen Austausch in 2020 zu gewährleisten?

Ja, die DMEA wird vom 16. bis 18. Juni in digitaler Form stattfinden. Weitere Informationen dazu und wie Sie und Ihr Unternehmen das Programm mitgestalten können folgen zeitnah.

Hinweis:Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Was passiert mit bezahlten Besuchertickets?

Sie erhalten den Verkaufspreis für Ihr Ticket komplett und automatisch durch die Messe Berlin zurückerstattet. Die Rückerstattung erfolgt über den Zahlungsweg, den Sie zur Zahlung des Tickets genutzt haben (Kreditkarte, PayPal). Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an kartenservice@messe-berlin.de.

Kann ich mein Besucherticket für die DMEA 2021 nutzen?

Wir freuen uns sehr, dass Sie auch an der DMEA 2021 teilnehmen wollen! Leider sind Besuchertickets nicht auf das Folgejahr übertragbar.

Gibt es Entschädigungen für gebuchte Flug- oder Zugtickets?

Eine Erstattung von Flug- und Zugtickets seitens der DMEA ist leider nicht möglich.

Allerdings bieten sowohl die Deutsche Bahn, als auch viele Fluglinien derzeit erweiterte Kulanzregelungen an, falls ein konkreter Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt. Weitere Informationen dazu können Sie bei dem jeweiligen Dienstleister erfragen. Wir haben darauf keinen Einfluss.

Erstattet die Messe Berlin GmbH die Kosten für Leistungen, die bei Dritten gebucht wurden (z.B. Unterkunft, Visa etc.)?

Nein, Leistungen, die bei Dritten bestellt wurden, richten sich ausschließlich nach dem Verhältnis zwischen den Parteien, die den Vertrag geschlossen haben. Die Messe Berlin erstattet insofern keine Kosten. Wir empfehlen Ihnen hier in jedem Fall, sich möglichst frühzeitig mit den jeweiligen Anbietern in Verbindung zu setzen.

Ist ein alternatives Format in Planung, um trotz allem einen Austausch in 2020 zu gewährleisten?

Ja, die DMEA wird vom 16. bis 18. Juni in digitaler Form stattfinden. Es wird dabei sowohl Livestreams als auch Programmpunkte auf Abruf geben. Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf unserer Programmseite ab Anfang Juni.

Hinweis: Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Hinweis: Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Ihre Ansprechpartner

Aussteller
Loretta Blažek
loretta.blazek@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2297

Vera Sagatz
vera.sagatz@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2057

Besucher
MB Capital Services GmbH
kartenservice@mb-capital-services.de
T +49 30 3069-6969

Programm
Anja Brysch
anja.brysch@bvitg.de
T +49 30 2062258-58

Juliane Müller
juliane.mueller@bvitg.de
T +49 30 2062258-57

Presse
Britta Wolters
britta.wolters@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2279

Valentin Willaredt
valentin.willaredt@bvitg.de
T +49 30 2062258-18

Weitere Ansprechpartner finden Sie unter Kontakt

Downloads
Rückerstattungsformular (PDF, 130,4 kB)

Wichtige Links
Wichtige Hinweise zu COVID19
Pressemitteilung