Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

FAQ zur DMEA-Verschiebung

Neuer Termin

#DMEAinJune

Verschiebung der DMEA 2020

Am Mittwoch wurde das Coronavirus (COVID-19) von der WHO offiziell als Pandemie eingestuft, zudem hat die Berliner Gesundheitsverwaltung sich entschlossen, Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmenden bis zum 19. April 2020 abzusagen.

In Anbetracht dieser Entwicklungen haben wir uns entschieden, für die Sicherheit und Gesundheit unserer Aussteller, Besucher und Partner vorausgreifend die diesjährige DMEA auf den 16. – 18. Juni zu verschieben. Durch eine Verschiebung mit entsprechendem zeitlichem Vorlauf von rund fünf Wochen, hoffen wir, die negativen Auswirkungen und Umstände für alle Beteiligten möglichst gering zu halten.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran, alle Informationen und Inhalte auf der Webseite an die neue Situation anzupassen. Bitte sehen Sie es uns nach, wenn hier in den nächsten Tagen an manchen Stellen nicht alle Internetangebote abrufbar sind und es hier und da einmal nicht ganz glatt läuft.

Nachfolgend finden Sie eine Auflistung der häufigsten Fragen für Aussteller sowie Fachbesucherinnen und -besucher, die wir unter Umständen weiter ergänzen. Bei weiteren Rückfragen wenden Sie sich bitte an Ihre jeweiligen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner (s. Spalte rechts) oder schreiben Sie an dmea@messe-berlin.de

Hat die Absage von Teilnehmenden oder Ausstellern die Entscheidung beeinflusst?

Nein, uns hat bisher keine nennenswerte Anzahl an Absagen für die DMEA erreicht.

Ändert sich dadurch etwas am Jahresrhythmus der DMEA?

Nein, die DMEA 2021 wird nach derzeitigem Stand wie geplant im April 2021 stattfinden.

Weitere Fragen

Ich habe gerade erfahren, dass die DMEA verschoben wird, wie geht es jetzt weiter?

Als nächstes informieren wir alle Beteiligten, Ihre bisherigen Ansprechpartner stehen Ihnen weiterhin für alle anfallenden Fragen gerne zur Verfügung, um Sie bei der Verschiebung Ihrer Messebeteiligung zu begleiten.

Die DMEA wird grundsätzlich so wie ursprünglich aufgeplant in den Juni verschoben. Hallenbelegungen, Standflächen und das Rahmenprogramm werden, soweit möglich, auf den neuen Termin im Juni übertragen.

Wir arbeiten außerdem mit Hochdruck daran, alle Informationen und Inhalte auf der Webseite an die neue Situation anzupassen. Bitte sehen Sie es uns nach, wenn hier in den nächsten Tagen an manchen Stellen nicht alle Internetangebote abrufbar sind und es hier und da einmal nicht ganz glatt läuft.

Ich bin Aussteller und kann am neuen Termin nicht teilnehmen, was kann ich tun?

Aufgrund der aktuellen Unsicherheit haben wir die laut § 9.2 der AGB der Messe Berlin vorgesehene einwöchige Frist für die Absage der Teilnahme deutlich erweitert. Alle angemeldeten Aussteller können bis zum 22. April 2020 zurücktreten. In diesem Falle erhalten Sie Sie die bereits gezahlte Standmiete, die AUMA-Gebühr, die Nebenkostenpauschale und die Werbebox sowie die Gebühr für Ihr Partnerpaket zurück.

Wie wahrscheinlich ist es, dass die DMEA im Juni stattfindet?

Momentan gehen wir davon aus, dass die DMEA im Juni wie geplant stattfinden wird. Grundlage für diese Einschätzung sind die Prognosen für eine Abflachung der Infektionswelle auf ein durch unser Gesundheitssystem und unsere Gesellschaft zu bewältigendes Niveau nach den Osterferien.

Da die derzeitige Unsicherheit es erschwert, Entscheidungen mit sehr großem zeitlichem Vorlauf zu treffen, haben wir beschlossen, die Entwicklung und Situation Ende April noch einmal abschließend zu bewerten. Am 20. April werden wir unsere Entscheidung verkünden.

Welche Konsequenzen hätte eine Absage für mich als Aussteller?

Sollte entgegen der aktuellen Prognosen die Durchführung der DMEA nicht möglich oder zu riskant sein und wir absagen müssen, erhalten Sie die bereits gezahlte Standmiete, die AUMA-Gebühr, die Nebenkostenpauschale und die Werbebox sowie die Gebühr für Ihr Partnerpaket zurück.

Bleiben bereits bestehende Verträge und gebuchte Leistungen gültig?

Ja, alle bereits gebuchten Serviceleistungen und Verträge bleiben vorerst bestehen, wenn Sie am neuen Veranstaltungstermin teilnehmen.

Momentan laufen Zahlungsziele ab, werden diese mit verschoben oder müssen wir jetzt zahlen?

Bitte gehen Sie zunächst davon aus, dass die ursprünglich genannten Zahlungsziele Ihre Gültigkeit behalten und planen Ihre Zahlungen dementsprechend ein.

Ich bin Aussteller und nehme am neuen Veranstaltungstermin teil. Bleibt es bei der mir bekannten Standfläche?

Aufgrund eines veränderten Beteiligungsverhaltens kann es zu Umplanungen kommen. In diesem Fall werden wir rechtzeitig auf Sie zukommen.

Ändert sich für den neuen Termin etwas am Preis der Standfläche oder der Services?

Nein, die Preise für Ihre bereits gebuchte Standfläche oder gebuchten Services ändern sich nicht.

Erstattet uns die Messe Berlin GmbH Kosten für Leistungen, die bei Dritten gebucht wurden (z.B Catering, Reise/Unterkunft etc.) ?

Nein, Leistungen, die bei Dritten bestellt wurden, richten sich ausschließlich nach dem Verhältnis zwischen den Parteien, die den Vertrag geschlossen haben. Die Messe Berlin erstattet insofern keine Kosten.

Hinweis:Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Ist mein Ticket oder Ticketvoucher weiterhin gültig?

Ja, Besuchertickets und Voucher behalten weiterhin ihre Gültigkeit.

Ich bin Besucherin oder Besucher und kann am neuen Termin nicht teilnehmen, was kann ich tun?

Sollten Sie den neuen Termin der DMEA nicht nutzen können, dann können Sie Ihr Ticket ab sofort ohne Angabe von Gründen stornieren. Wir werden Ihnen den Verkaufspreis anschließend komplett zurückerstatten. Senden Sie hierzu bitte eine Mail mit dem Betreff „Ticketstornierung DMEA“ an kartenservice@messe-berlin.de

Gibt es Entschädigungen für gebuchte Flug- oder Zugtickets?

Eine Erstattung von Flug- und Zugtickets seitens der DMEA ist leider nicht möglich.

Allerdings bieten unter gewissen Umständen sowohl die Deutsche Bahn, als auch viele Fluglinien derzeit erweiterte Kulanzregelungen an, falls ein konkreter Reiseanlass aufgrund des Coronavirus entfällt. Weitere Informationen dazu können Sie bei dem jeweiligen Dienstleister erfragen. Wir haben darauf keinen Einfluss.

Hinweis zur Deutschen Bahn: Bahnkund*innen, die aufgrund des Coronavirus ihre Reise nicht mehr antreten möchten, können ihre gebuchten Tickets mit Reisetag bis zum 30.04.2020 kostenfrei in einen Reisegutschein im Wert ihres Tickets umwandeln lassen. Das gilt auch für Super-Sparpreise und Sparpreise. Den Antrag auf Erstattung nehmen wir auch nach dem Reisetag entgegen.
Reisende mit einem Flexpreis oder Flexpreis Business haben unabhängig von den aktuellen Sonderkulanzen die Möglichkeit, ihre Fahrkarten kostenlos zu stornieren. Diese Kunden werden gebeten, die üblichen Stornierungswege zu nutzen.
Mehr Infos unter: https://www.bahn.de/p/view/home/info/corona_startseite_bahnde.shtml

Erstattet die Messe Berlin GmbH die Kosten für Leistungen, die bei Dritten gebucht wurden (z.B Unterkunft, Visa etc.)?

Nein, Leistungen, die bei Dritten bestellt wurden, richten sich ausschließlich nach dem Verhältnis zwischen den Parteien, die den Vertrag geschlossen haben. Die Messe Berlin erstattet insofern keine Kosten. Wir empfehlen Ihnen hier in jedem Fall, sich möglichst frühzeitig mit Ihrem Hotel oder Unterkunft in Verbindung zu setzen.

Hinweis: Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Hinweis: Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Ihre Ansprechpartner

Aussteller
Loretta Blažek
loretta.blazek@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2297

Vera Sagatz
vera.sagatz@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2057

Besucher
MB Capital Services GmbH
kartenservice@mb-capital-services.de
T +49 30 3069-6969

Programm
Anja Brysch
anja.brysch@bvitg.de
T +49 30 2062258-58

Juliane Müller
juliane.mueller@bvitg.de
T +49 30 2062258-57

Presse
Britta Wolters
britta.wolters@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2279

Valentin Willaredt
valentin.willaredt@bvitg.de
T +49 30 2062258-18

Weitere Ansprechpartner finden Sie unter Kontakt

Wichtige Links
Wichtige Hinweise zu COVID19
Pressemitteilung