Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Die DMEA - Corona Updates

Covis-19

Mit Abstand die sicherste DMEA

Wenn die DMEA 2021 am 13. April 2021 ihre sechs Hallen mit Programm und Messe öffnet, werden die Messe Berlin und das komplette DMEA Team Sorge für eine optimale Durchführung der Veranstaltung und die Einhaltung der dann geltenden Vorschriften tragen. Das ist sicher!

Die Messe Berlin hat - basierend auf den Abstimmungen mit dem zuständigen Gesundheitsamt - ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt.

Das Konzept beruht auf folgenden Prinzipien: Hygiene, Abstand und Kontaktnachverfolgung.

Wir appellieren an die Eigenverantwortung aller, die anerkannten Abstandsregeln und eine „No-Handshake-Policy“ zu beachten.

Wichtiges zum Hygiene- und Sicherheitskonzept der Messe Berlin

  • erhöhter Personaleinsatz zur Reinigung der allgemeinen Flächen (Türklinken, Glasflächen etc.)
  • Hohe Dichte an Handwasch- und Handdesinfektionsmöglichkeiten an Eingängen, Informationsständen und Gastronomiepunkten
  • Einhaltung strenger und erhöhter Reinigungszyklen für Gemeinschaftseinrichtungen und Kontaktflächen
  • Alle Sanitäranlagen werden verstärkt einer Flächendesinfektion unterzogen, ebenso werden die Seifenspender konstant aufgefüllt und desinfiziert
  • Es gilt vorerst bis zum 31. März 2021 eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in allen geschlossenen Räumen und Hallen für sämtliche Anwesende auf dem Gelände der Messe Berlin: sowohl Aussteller, Standbau-Firmen, Dienstleister, Besucher*innen und Mitarbeiter*innen der Messe Berlin GmbH (Maskenpflicht in Büros und Aufzügen im Rahmen der Berliner Infektionsschutzverordnung). Gesichtsvisiere, sogenannte Faceshields, sind in Berlin und Brandenburg nicht als Mund-Nasen-Schutz Ersatz zugelassen.
  • Teilnehmerregistrierung und Einlassbereiche, die die Einhaltung der Abstandsregeln ermöglichen (getrennte Ein- und Ausgänge)
  • Permanente, aktive Information vor und während der Messe über notwendige, von allen einzuhaltende Maßnahmen des Infektionsschutzes

Um allen die Einhaltung von 1,5 Meter Abstand zu ermöglichen, werden wir zusätzlichen Raum schaffen, u.a.:

  • Breitere Gänge
  • Zugangsbeschränkungen für Hallen und Flächen
  • Begrenzte Bestuhlung vor Bühnen
  • Überlauf-Flächen für Meetings

… auch in unseren Hallen

  • Die optimierte Steuerung der Lüftungsanlagen in allen Räumen und Hallen während der Veranstaltungen ist durch die RLT-Anlagen der Messe Berlin umfassend sichergestellt. Diese sorgt für ausreichende Luft-Wechselraten / -trocknung bei höchst möglichem Zuluft-Anteil (je nach Außenwitterung /-temperatur). Das Risiko einer aerosolen Viren-Übertragung kann so und nach derzeitiger virologischer Einschätzung auf ein Minimum gesenkt werden.
  • Das Freigelände rund um die Hallen wird mehr als sonst mit einbezogen, z. B. für Catering-Bereiche / Freiluft-Networking etc.
  • Um die Kontaktnachverfolgung zu gewährleisten, ist der Zutritt auf das Gelände für alle Beteiligten nur mit vorheriger Online-Registrierung möglich – das gilt auch für die Auf- und Abbauzeit.
  • Die Kontaktdaten und Anwesenheitszeiten von Dienstleistern, Mitarbeiter*innen und anderen Personen werden während der gesamten Veranstaltung inklusive Auf- und Abbau von der Messe Berlin erfasst. Die Daten werden dem zuständigen Gesundheitsamt jedoch nur auf behördliche Anforderung zur Verfügung gestellt. Sie werden im Einklang mit datenschutzrechtlichen Anforderungen verarbeitet und vier Wochen nach dem Verlassen des Veranstaltungsortes gelöscht.
  • Für die Erfassung der Besucherdaten auf der Standfläche liegt die Verantwortung im Bereich der Aussteller selbst. Hierfür wird die Nutzung von Scan2Lead (über den Onlineshop BECO zu bestellen) empfohlen. Erfasst werden müssen auch hier die Kontaktdaten und Anwesenheitszeiten aller Anwesenden. Diese sind den Gesundheitsbehörden auf Anforderung zu übermitteln und müssen nach DSGVO- Regelungen ebenfalls vier Wochen gespeichert und danach gelöscht werden.
  • Grundsätzlich müssen Sie nur die Daten von den Besucherinnen und Besuchern erfassen, zu denen ein intensiverer Kontakt bestand, beispielsweise bei einem mehrere Minuten dauernden Gespräch. Flüchtige Kontakte, beispielsweise, wenn nur eine Infobroschüre mitgenommen wird, müssen nicht erfasst werden.

Informationen zum Standbau und zur Messeplanung

  • Für alle während der Auf- und Abbauzeiten auf dem Messegelände Beschäftigten muss eine Datenerfassung erfolgen. Das bedeutet, dass auch Messebauer, Zulieferer und sonstige Dienstleister für die Auf- und Abbau-Ausweise Voucher erhalten, die sie personalisieren müssen!
  • Das Standbaupersonal sollte „standortfest“ eingeteilt werden, also nicht zwischen verschiedenen Hallen / Ständen wechseln
  • Bitte prüfen Sie, ob durch eine zeitliche Entzerrung weniger Parallel-Arbeiten möglich sind
  • Beachten Sie bitte auch die allgemein gültigen Informationen des Fachverbands FAMAB https://www.famab.de/aktuelles/corona-virus-covid-19/
  • Planen Sie Ihren Messestand so großzügig (freiflächig) auf, dass die Einhaltung des Mindestabstands bei den Aktivitäten am Stand zur jeder Zeit gewährleistet ist. Vermeiden Sie unnötige Engstellen.
  • Planen Sie eine Eingangskontrolle zur Registrierung Ihrer Besucher.
  • Bei Empfangstheken und Exponat-Präsentationen den Mindestabstand zu den Hallengängen berücksichtigen.
  • Exponate und Präsentationsflächen (z.B. LED-Wände) so anlegen, dass der Mindestabstand zwischen den Besucher*innen eingehalten werden kann und Ansammlungen vermieden werden.
  • Oben geschlossene Räume sind nicht empfohlen. Räume, in denen Besucherverkehr stattfindet, sollten für ausreichenden Luftaustausch offen gestaltet werden. Zumindest sollte eine vollständige Durchlüftung gewährleistet werden.
  • Ausreichend dimensionierte Aufenthalts- bzw. Besuchsflächen einplanen.
  • Sitzbereiche und Besprechungsräume großzügig gestalten.
  • Hygieneschutzwände einbauen, wenn der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
  • Möglichkeiten zur Handdesinfektion auf dem Messestand, evtl. Einmal- Mundschutz bereitstellen.
  • Physische Kontaktpunkte wie Theken, Tische und Türklinken sollten nach Möglichkeit vermieden werden. Hilfreich hingegen sind Raumteiler, um Abstände zu wahren
  • Darüber hinaus sollte von Ihnen als Aussteller eine verantwortliche Mitarbeiter*in benannt werden, der/die als Ansprechpartner*in für die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln fungiert.

Unter Beachtung der Vorgaben DEHOGA und BGN + Infektionsschutzgesetz dürfen Besucher auf dem Stand bewirten werden.

  • Um einer zu hohen Personendichte entgegenzuwirken wird empfohlen, dezentrale Ausgabestellen einzuplanen. Wenn dies räumlich nicht möglich ist, ist nur Tischservice zulässig.
  • Bei der Bestuhlung muss zwischen den Tischen der Mindestabstand von 1,5 m gewährleistet sein. Derzeit sind Gruppen von bis zu zwei Personen an einem Tisch mit weniger als 1,5 m Abstand untereinander sitzend erlaubt. ABER: Dies gilt nur für das Verzehren von Speisen und Getränken und nicht für den Seminar- und Konferenzbereich wie Meetings und Workshops. Der Aufenthalt im bestuhlten Cateringbereich sollte daher nur dem Essen und Trinken vorbehalten sein. Zu diesem Zweck kann die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.
  • In Selbstbedienung darf nur Abgepacktes angeboten werden
  • Das Catering-Personal muss eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen

FAQ zu den Teilnahmebedingungen

Wie in den vorherigen Jahren können Sie Ihre Teilnahme nach der Standanmeldung stornieren, solange Sie keine Anzahlungsrechnung erhalten haben. Diese werden nicht vor dem 15. Februar 2021 gestellt. Stornogebühren fallen erst danach an, ggf. wird eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 400 Euro erhoben.

Wenn wir als Veranstalter die DMEA aus Gründen außerhalb unseres Verantwortungsbereichs nicht durchführen können, werden wir den Ausstellern keine Standmiete in Rechnung stellen. Die gezahlte Standmiete wird Ihnen dann erstattet oder auf Wunsch für die nächste Ausgabe der DMEA verwendet. Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen für Messen und Ausstellungen der Messe Berlin GmbH.

Sobald Sie die Anzahlungsrechnung + Zulassung erhalten haben (diese werden nicht vor dem 15. Februar 2021 gestellt), treten unsere Rücktrittsregelungen in Kraft. Möchten Sie Ihre Teilnahme danach absagen, müssen Sie uns informieren, sobald Sie diese Entscheidung getroffen haben. Dies gibt uns die Möglichkeit, ein anderes Unternehmen für Ihre Standfläche zu suchen. Wenn wir einen anderen Aussteller für Ihre Standfläche finden (neu, nicht durch Umplatzierung!), werden wir als Veranstalter Ihnen lediglich 25 Prozent des geschuldeten Gesamtbetrags in Rechnung stellen – als Ausgleich für die zusätzlichen Kosten. Sollten wir keinen anderen Aussteller für Ihre Standfläche finden, sind Sie verpflichtet, die Standmiete in voller Höhe zu zahlen.

Wir sind zuversichtlich, dass die DMEA 21 stattfinden wird. Wir befinden uns in einem konstanten Austausch mit den zuständigen Behörden und geben diese Informationen zeitnah an unsere Aussteller und Messebesucher weiter. In Kooperation mit den Behörden bemühen wir uns nach besten Kräften, die Situation realistisch einzuschätzen und eine eventuelle Absage der Messe rechtzeitig vorher zu kommunizieren, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Wenn die Absage aufgrund von behördlich angeordneten Reiserestriktionen im Herkunftsland oder in Deutschland erfolgt und die Reiserestriktionen die Einreise unmöglich machen oder für den Aussteller unzumutbar sind, wird dem Aussteller keine Standmiete berechnet bzw. die Standmiete erstattet. Von einer Unzumutbarkeit ist auszugehen, wenn die Rückkehr in das Herkunftsland unmöglich oder mit einer mehr als 7 tägigen Quarantäne nach der Rückkehr verbunden wäre oder die Einreise nach Deutschland eine mehr als 7 tägige Quarantäne erfordern würde. Die Reiserestriktionen im Herkunftsland sind der Messe Berlin durch geeignete Unterlagen nachzuweisen.

FAQ zu
COVID-19

Öffnungszeiten
Weitere Informationen
Loretta Blazek
loretta.blazek@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2297

Vera Sagatz
vera.sagatz@messe-berlin.de
T +49 30 3038 -2057

Shanti-Caroline Baumgärtner
shanti-caroline.baumgaertner@messe-berlin.de
T +49 30 3038-3613

Öffnungszeiten
10:00 -18:00 Uhr

Download
Standanmeldung DMEA 2021
Allgemeine Geschäftsbedingungen Messe Berlin

Hygiene- und Sicherheitskonzept Messe Berlin

Wichtige Links
DMEA Statistiken