Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

DMEA - COVID-19 Updates

Covis-19

FAQ im Zusammenhang mit den Auswirkungen von COVID-19

Um gute Entscheidungen treffen zu können – für Ihr Unternehmen, Ihre Mitarbeiter und für Sie selbst –, benötigen Sie aktuelle Informationen. Wir sind uns dessen bewusst und haben daher FAQ's für Sie zusammengestellt.

Sollten Sie weitere Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an dmea@messe-berlin.de.

Wir werden den FAQ-Abschnitt fortlaufend aktualisieren, um Ihre Bedenken rund um die Teilnahme an der DMEA zu klären.

FAQ

Wie in den vorherigen Jahren können Sie Ihre Teilnahme nach der Standanmeldung stornieren, solange Sie keine Anzahlungsrechnung erhalten haben. Stornogebühren fallen erst danach an, ggf. wird eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 400 Euro erhoben.

Wenn wir als Veranstalter die DMEA aus Gründen außerhalb unseres Verantwortungsbereichs nicht durchführen können, werden wir den Ausstellern keine Standmiete in Rechnung stellen. Die gezahlte Standmiete wird Ihnen dann erstattet oder auf Wunsch für die nächste Ausgabe der DMEA verwendet. Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen für Messen und Ausstellungen der Messe Berlin GmbH.

Sobald Sie die Anzahlungsrechnung + Zulassung erhalten haben, treten unsere Rücktrittsregelungen in Kraft. Möchten Sie Ihre Teilnahme danach absagen, müssen Sie uns informieren, sobald Sie diese Entscheidung getroffen haben. Dies gibt uns die Möglichkeit, ein anderes Unternehmen für Ihre Standfläche zu suchen. Wenn wir einen anderen Aussteller für Ihre Standfläche finden (neu, nicht durch Umplatzierung!), werden wir als Veranstalter Ihnen lediglich 25 Prozent des geschuldeten Gesamtbetrags in Rechnung stellen – als Ausgleich für die zusätzlichen Kosten. Sollten wir keinen anderen Aussteller für Ihre Standfläche finden, sind Sie verpflichtet, die Standmiete in voller Höhe zu zahlen.

Wir sind zuversichtlich, dass die DMEA 21 stattfinden wird. Wir befinden uns in einem konstanten Austausch mit den zuständigen Behörden und geben diese Informationen zeitnah an unsere Aussteller und Messebesucher weiter. In Kooperation mit den Behörden bemühen wir uns nach besten Kräften, die Situation realistisch einzuschätzen und eine eventuelle Absage der Messe rechtzeitig vorher zu kommunizieren, um zusätzliche Kosten zu vermeiden.

Wenn die Absage aufgrund von behördlich angeordneten Reiserestriktionen im Herkunftsland oder in Deutschland erfolgt und die Reiserestriktionen die Einreise unmöglich machen oder für den Aussteller unzumutbar sind, wird dem Aussteller keine Standmiete berechnet bzw. die Standmiete erstattet. Von einer Unzumutbarkeit ist auszugehen, wenn die Rückkehr in das Herkunftsland unmöglich oder mit einer mehr als 7 tägigen Quarantäne nach der Rückkehr verbunden wäre oder die Einreise nach Deutschland eine mehr als 7 tägige Quarantäne erfordern würde. Die Reiserestriktionen im Herkunftsland sind der Messe Berlin durch geeignete Unterlagen nachzuweisen.

Hier finden Sie das Hygiene- und Sicherheitskonzept der Messe Berlin GmbH. Dieses gilt für alle Messen und Veranstaltungen die zukünftig auf dem Berliner Messegelände stattfinden werden. Sie dürfen versichert sein, dass die Gesundheit und Sicherheit unserer Besucher, Kunden und Mitarbeiter höchste Priorität für uns hat. Gleichzeitig ist der persönliche Kontakt für unser Geschäft wichtig und der Bedarf der Branche an einem physischen Event für den echten Austausch untereinander groß. Live-Events erzeugen gerade in Zeiten des anonymen World Wide Web eine menschlich emotionale Verbindung, die Veranstaltungen, wie die DMEA, so wertvoll machen. Folgende Maßnahmen können wir bereits jetzt zusichern:

  • Teilnehmerregistrierung und Einlassbereiche, die die Abstandsregeln ermöglichen
  • erhöhter Personaleinsatz zur Reinigung der allgemeinen Flächen (Türklinken, Glasflächen etc.)
  • Einhaltung strenger und erhöhter Reinigungszyklen für Gemeinschaftseinrichtungen und Kontaktflächen.
  • Alle Sanitäranlagen werden verstärkt einer Flächendesinfektion unterzogen, und ebenso werden die Seifenspender konstant aufgefüllt und desinfiziert.
  • Mittels der Betriebssteuerung der modernen Belüftungsanlagen kann eine stets gute Durchlüftung der Hallen gewährleistet werden.
  • Permanente, aktive Information vor und während der Messe über notwendige, von allen einzuhaltende Maßnahmen des Infektionsschutzes.
  • Hohe Dichte an Handwasch- und Handdesinfektionsmöglichkeiten an Eingängen, Informationsständen und Gastronomiepunkten
  • Beachtung der anerkannten Abstandsregeln und Appell an die Eigenverantwortung
  • Priorisierung einer „No-Handshake-Policy“

Neben der Verantwortung der Messe Berlin tragen auch alle Beteiligten an Veranstaltungen eine Eigenverantwortung zur Ausführung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Zur Information werden diese Maßnahmen und weitere allgemeine Verhaltensgrundsätze vorab online und vor Ort auf Hinweistafeln und durch Hallendurchsagen bekannt gegeben. Durch das für alle anwesenden Personen geltende Hausrecht können die Regelungen sicher umgesetzt werden.

Messebauer

  • für alle während der Auf- und Abbauzeiten auf dem Messegelände Beschäftigten muss eine Datenerfassung erfolgen. Das bedeutet, dass auch Messebauer für die Auf- und Abbau-Ausweise Voucher erhalten, die sie personalisieren müssen
  • das Standbaupersonal sollte „standortfest“ eingeteilt werden, also nicht zwischen verschiedenen Hallen / Ständen wechseln
  • bitte prüfen Sie, ob durch eine zeitliche Entzerrung weniger Parallel-Arbeiten möglich sind

Bewirtung auf dem Stand

unter Beachtung der Vorgaben DEHOGA und BGN + Infektionsschutzgesetz dürfen Besucher auf dem Stand bewirten werden

  • wenn möglich, sind dezentrale Ausgabestellen einzuplanen
  • es muss am Tisch (Mindestabstand 1,5 Meter) serviert werden, wenn die geforderten Abstände bei der Ausgabe, z.B. von Getränken, an einer Theke nicht einzuhalten sind
  • Gruppen von bis zu sechs Personen dürfen an einem Tisch mit weniger als 1,5 m Abstand untereinander sitzen
  • in Selbstbedienung darf nur Abgepacktes angeboten werden
  • das Catering-Personal muss eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen

Besucherregistrierung / Kontaktnachverfolgung-

  • seitens der Messe Berlin GmbH erfolgt die Besucherregistrierung
  • Aussteller sind für die Erfassung der Besucherdaten auf ihrer Standfläche selbst verantwortlich
  • es werden die Nutzung von Scan2Lead (über den Onlineshop BECO zu bestellen) und die Corona-Warn-App empfohlen

FAQ - Ihre Fragen
zu COVID-19

Öffnungszeiten
Weitere Informationen
DMEA-Team
dmea@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2225

Öffnungszeiten
NEU: 10:00 -18:00 Uhr

Download
Standanmeldung DMEA 2021
Allgemeine Geschäftsbedingungen Messe Berlin
Hygiene- und Sicherheitskonzept Messe Berlin

Wichtige Links
DMEA Statistiken