Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

FAQ zur Terminverschiebung der DMEA auf den 8. - 10. Juni 2021

Covis-19

Allgemeine Informationen

Warum wird die DMEA verschoben?

Die Corona-Lage in Deutschland bleibt weiterhin ernst, dies zeigt auch die kürzlich beschlossene Verlängerung des Teil-Lockdowns bis Anfang Januar. Trotz vielversprechender Fortschritte bei den Impfstoffen ist nicht absehbar, wie stark und wie schnell diese tatsächlich zu einer bemerkbaren Entspannung beitragen können, insbesondere im Hinblick auf die Ausrichtung von Großveranstaltungen wie der DMEA.

Aus diesem Grund haben wir uns entschieden, für die Sicherheit und Gesundheit unserer Aussteller, Besucher und Partner frühzeitig die DMEA auf den 08. – 10. Juni 2021 zu verschieben. Damit entsprechen wir auch dem Wunsch der Branche, deren Bemühungen sich derzeit voll und ganz auf die Eindämmung der Pandemie und die Behandlung von Patientinnen und Patienten konzentrieren.

Wir hoffen, bei einer Verlegung in den Juni von einer bis dahin voraussichtlich eintretende Beruhigung des Infektionsgeschehens und den damit geringeren Einschränkungen für Großveranstaltungen zu profitieren. Zudem wollen wir die wärmeren Monate nutzen, um einzelne Networking-Formate der Veranstaltung ins Freie verlegen zu können.

Wir haben uns schon jetzt, ein Vierteljahr vor dem geplanten DMEA Termin 2021, für eine Verschiebung entschieden, um die Planungssicherheit für alle Beteiligten zu erhöhen.

Wie wahrscheinlich ist es, dass die DMEA im Juni 2021 stattfindet?

Derzeit gehen wir davon aus, dass die DMEA im Juni wie geplant stattfinden wird. Grundlage für diese Einschätzung sind die Prognosen mehrerer Expertinnen und Experten, die mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Beruhigung des Infektionsgeschehens durch die derzeitigen Maßnahmen in nahezu allen europäischen Ländern bis zum Frühjahr 2021 ausgehen. Zusätzlich könnten sich bis dahin auch erste positive Entspannungseffekte durch Impfungen bemerkbar machen.
Trotz der positiven Prognosen bleibt es schwierig, Entscheidungen mit sehr großem zeitlichem Vorlauf zu treffen, weshalb wir die Entwicklung und Situation im Frühjahr noch einmal abschließend bewerten und dies öffentlich kommunizieren werden.

Hat die Absage von Teilnehmenden oder Ausstellern die Entscheidung beeinflusst?

Nein, uns hat bisher keine nennenswerte Anzahl an Absagen für die DMEA erreicht.

Ändert sich dadurch etwas am Jahresrhythmus der DMEA?

Nein, die DMEA 2022 wird nach derzeitigem Stand wie geplant vom 26. – 28. April 2022 stattfinden.

Hinweis:
Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Informationen für Aussteller

Ich habe gerade erfahren, dass die DMEA verschoben wird, wie geht es jetzt weiter?

Als nächstes informieren wir alle Beteiligten. Ihre bisherigen Ansprechpartner stehen Ihnen weiterhin für alle anfallenden Fragen gerne zur Verfügung, um Sie bei der Verschiebung Ihrer Messebeteiligung zu begleiten.

Die DMEA wird grundsätzlich so wie ursprünglich aufgeplant in den Juni verschoben. Hallenbelegungen, Standflächen und das Rahmenprogramm werden, soweit möglich, auf den neuen Termin im Juni übertragen.

Wir arbeiten außerdem mit Hochdruck daran, alle Informationen und Inhalte auf der Webseite an die neue Situation anzupassen. Bitte sehen Sie es uns nach, wenn hier in den nächsten Tagen an manchen Stellen nicht alle Internetangebote abrufbar sind und es hier und da einmal nicht ganz glatt läuft.

Bleiben bereits bestehende Verträge und gebuchte Leistungen gültig?

Ja, alle bereits gebuchten Serviceleistungen und Verträge bleiben vorerst bestehen, wenn Sie am neuen Veranstaltungstermin teilnehmen.

Ich bin Aussteller und nehme am neuen Veranstaltungstermin teil. Bleibt es bei der mir bekannten Standfläche?

Die bislang erfolgte Hallenplanung und alle Platzierungen werden in den Juni-Termin übertragen. Sofern Sie bereits einen Platzierungsvorschlag erhalten haben und diesem zugestimmt haben, behält dieser seine Gültigkeit. Wenn Sie noch keinen Vorschlag von uns erhalten haben, kommen wir in den nächsten Wochen auf Sie zu.

Ändert sich für den neuen Termin etwas am Preis der Standfläche oder der Services?

Nein, die Preise für Ihre bereits gebuchte Standfläche oder gebuchten Services ändern sich nicht.

Was geschieht, wenn wir einen Stand anmelden / angemeldet haben, jetzt oder später aber entscheiden, dass wir aufgrund der Auswirkungen von Covid-19 an der DMEA 21 nicht teilnehmen können?

Wie in den vorherigen Jahren können Sie Ihre Teilnahme nach der Standanmeldung stornieren, solange Sie keine Anzahlungsrechnung erhalten haben. Diese werden nicht vor dem 12.04.2021 gestellt. Stornogebühren fallen erst danach an, ggf. wird eine Bearbeitungspauschale in Höhe von 400 Euro erhoben.

Was geschieht, wenn der Veranstalter die DMEA aufgrund der Auswirkungen von Covid-19 absagt? Wird die von mir geleistete Zahlung ins nächste Jahr übertragen, erstattet oder geht sie verloren?

Wenn wir als Veranstalter die DMEA aus Gründen außerhalb unseres Verantwortungsbereichs nicht durchführen können, werden wir den Ausstellern keine Standmiete in Rechnung stellen. Die gezahlte Standmiete wird Ihnen dann erstattet oder auf Wunsch für die nächste Ausgabe der DMEA verwendet. Siehe Allgemeine Geschäftsbedingungen der Messe Berlin GmbH.

Was geschieht, wenn die DMEA stattfindet, wir unsere Teilnahme aufgrund von Covid-19 und einer daraus resultierenden Änderung unserer Unternehmenspolitik jedoch absagen, obwohl wir bereits die Anzahlungsrechnung erhalten haben?

Sobald Sie die Anzahlungsrechnung + Zulassung erhalten haben (nicht vor dem 12.04.2021), treten unsere Rücktrittsregelungen in Kraft. Möchten Sie Ihre Teilnahme danach absagen, müssen Sie uns informieren, sobald Sie diese Entscheidung getroffen haben. Dies gibt uns die Möglichkeit, ein anderes Unternehmen für Ihre Standfläche zu suchen. Wenn wir einen anderen Aussteller für Ihre Standfläche finden (neu, nicht durch Umplatzierung!), werden wir als Veranstalter Ihnen lediglich 25 Prozent des geschuldeten Gesamtbetrags in Rechnung stellen – als Ausgleich für die zusätzlichen Kosten. Sollten wir keinen anderen Aussteller für Ihre Standfläche finden, sind Sie verpflichtet, die Standmiete in voller Höhe zu zahlen.

Was geschieht, wenn die DMEA stattfindet und wir unsere Teilnahme nach Erhalt der Anzahlungsrechnung aufgrund von Covid-19 absagen, weil unsere Einreise nach Deutschland und/oder Rückkehr in unser Herkunftsland durch Reiserestriktionen unmöglich oder erschwert wird?

Wenn die Absage aufgrund von behördlich angeordneten Reiserestriktionen im Herkunftsland oder in Deutschland erfolgt und die Reiserestriktionen die Einreise unmöglich machen oder für den Aussteller unzumutbar sind, wird dem Aussteller keine Standmiete berechnet bzw. die Standmiete erstattet. Von einer Unzumutbarkeit ist auszugehen, wenn die Rückkehr in das Herkunftsland unmöglich oder mit einer mehr als 7 tägigen Quarantäne nach der Rückkehr verbunden wäre oder die Einreise nach Deutschland eine mehr als 7 tägige Quarantäne erfordern würde. Die Reiserestriktionen im Herkunftsland sind der Messe Berlin durch geeignete Unterlagen nachzuweisen

Hinweis:
Aus dieser Informationsübersicht sind keine rechtlichen Ansprüche abzuleiten. Bitte wenden Sie sich im Einzelfall an die Messe Berlin.

Alles Wichtige
zur Verschiebung

Öffnungszeiten
Weitere Informationen
Loretta Blazek
loretta.blazek@messe-berlin.de
T +49 30 3038-2297

Vera Sagatz
vera.sagatz@messe-berlin.de
T +49 30 3038 -2057

Shanti-Caroline Baumgärtner
shanti-caroline.baumgaertner@messe-berlin.de
T +49 30 3038-3613

Öffnungszeiten
10:00 -18:00 Uhr

Download
Standanmeldung DMEA 2021
Allgemeine Geschäftsbedingungen Messe Berlin

Hygiene- und Sicherheitskonzept Messe Berlin

Wichtige Links
DMEA Statistiken