Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Presse-Information

17. Dezember 2018

DMEA mit umfangreichem Angebot für Branchennachwuchs und Startups

Ob in Kliniken, Arztpraxen oder Pflegeeinrichtungen, ob bei Krankenkassen oder in Unternehmen aus der digitalen Gesundheitswirtschaft – im Zuge der Digitalisierung des Gesundheitswesens werden Experten aus dem Bereich Digital Health händeringend gesucht. Die DMEA – Connecting Digital Health bringt daher junge Talente und Unternehmen mit den Akteuren aus dem Gesundheitssektor zusammen. Ganz im Zeichen der interdisziplinären Vernetzung steht vom 9. bis zum 11. April 2019 auf dem Berliner Messegelände ein umfangreiches Nachwuchs- und Startup-Angebot auf dem Programm.

Bereits auf der Veranstaltung 2018 hatte das Thema Nachwuchs einen hohen Stellenwert. Als zentrale Plattform der digitalen Gesundheitsversorgung hat die DMEA das Angebot für Schüler, Studierende und Young Professionals nun weiterentwickelt und auf alle drei Messetage erweitert. Neu ist beispielsweise der Company Slam. Dabei haben Unternehmen drei Minuten Zeit, sich in kreativer Weise dem Branchennachwuchs vorzustellen. Kreativ geht es auch bei der Karrierepartner-Rallye zu. So können Schüler und Studierende an den Ständen der Unternehmen Stempel sammeln und an einem Gewinnspiel teilnehmen. Darüber hinaus werden mit dem DMEA-Nachwuchspreis die besten Bachelor- und Masterarbeiten aus den Bereichen Medizininformatik, E-Health, Gesundheits-IT, Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Healthcare Management gekürt. Bis zum 04. Februar 2019 können sich Studierende mit ihren Arbeiten online auf der DMEA-Webseite bewerben. Gesucht werden möglichst konkrete Methoden, Werkzeuge und Techniken der IT im Gesundheitswesen und deren Anwendung.

Messeführungen und Workshops rund um das Thema Nachwuchs

Erstmalig wird es auf der DMEA auch eine Messeführung speziell zum Thema Karriere geben. Mit dabei ist auch ein „Meet2Match“, um den Erstkontakt zwischen potenziellen Arbeitgebern und Young Professionals zu fördern. Mit den Karriere Insights stehen zudem Vorträge zu den Entwicklungsmöglichkeiten im Bereich Digital Health auf dem Programm. Im Rahmen von vier Vorträgen zeigen Vertreter von Industrieunternehmen, Anwendern und wissenschaftliche Einrichtungen Karrierewege auf, die in diesem Berufsfeld möglich sind. Dabei gilt: „Die besten Karriere-Chancen hat, wer nicht nur IT-Expertise hat, sondern sich auch im Gesundheitssystem gut auskennt, also beispielsweise mit den Abläufen in Krankenhäusern und Arztpraxen vertraut ist“, so Prof. Dr. Bernhard Breil von der Hochschule Niederrhein, der die Nachwuchsaktivitäten der DMEA fachlich begleitet.

Startup-Café – Networking für Nachwuchsunternehmen

Auch jungen Unternehmen bietet die DMEA die Chance, sich innerhalb der Branche stärker zu vernetzen: So können im Rahmen des Startup-Cafés Gründer ihr Portfolio im lockeren Rahmen Digital-Health-Professionals, Investoren, Kooperationspartnern und Inkubatoren präsentieren und gezielt Kontakte mit potentiellen Geschäftspartnern anbahnen. Eine Standanmeldung ist auf der DMEA-Webseite möglich.

Insgesamt werden rund 350 Speaker aus Forschung und Praxis, 600 Aussteller und rund 10.000 Fachbesucher zur DMEA – Connecting Digital Health erwartet.

 

Über die DMEA – Connecting Digital Health

Die DMEA folgt der strategischen Weiterentwicklung der Vorgängerveranstaltung mit dem Ziel, zukünftig die gesamte digitale Versorgungskette in allen Prozessschritten abzubilden. Die DMEA wird hierfür schrittweise zur Plattform für alle digitalen Bereiche ausgebaut, die heute und in Zukunft die Akteure des Gesundheitssystems betreffen. Die DMEA richtet sich an Entscheider aus sämtlichen Bereichen der Gesundheitsversorgung – von Krankenhausgeschäftsführern und IT-Leitern über Ärzte und Pflegedienstleiter bis hin zu Gesundheitspolitikern und Experten aus Wissenschaft und Forschung. Als integrierte Gesamtveranstaltung mit Messe, Kongress, Akademie und Networking bietet sie den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich über aktuelle Entwicklungen und Produkte der digitalen Gesundheitsversorgung zu informieren, Kontakte in der Branche zu knüpfen und sich auf hohem Niveau fortzubilden.

Veranstalter der DMEA ist der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V., die Organisation liegt bei der Messe Berlin. Sie wird darüber hinaus in Kooperation mit den Branchenverbänden GMDS (Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie) e.V., BVMI (Berufsverband Medizinischer Informatiker) e.V. sowie unter inhaltlicher Mitwirkung von KH-IT (Bundesverband der Krankenhaus-IT-Leiterinnen/Leiter) e.V. und CIO-UK (Chief Information Officers – Universitätsklinika) gestaltet. Die dreitägige Veranstaltung findet jedes Jahr im April auf dem Berliner Messegelände statt.

Weitere Informationen über Produkte, Themen, Veranstaltungen und Trends der Branche bietet das Health IT-Portal der bvitg Service GmbH, ein Tochterunternehmen des Bundesverbands Gesundheits-IT – bvitg e.V.:

www.health-it-portal.de

Diese Presse-Information finden Sie auch im Internet: www.dmea.de