Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Der Patient in der digitalen Versorgung

Kongress-Session

Datum
11. April 2019

Zeit
11:30 - 13:00 Uhr

Ort
_Stage B, Halle 2.2

Digitale Patientenlösungen werden in der Wirklichkeit der Versorgung zunehmend Realität. Obwohl es heute für die Mehrheit der Bürgern und Patienten immer noch ein Suchabenteuer nach der richtigen Gesundheitsapp ist, werden in ersten Schritten digitale Versorgungslösungen koordiniert in der ambulanten und stationären Versorgung angewendet. Diese Marktbeobachtung soll nicht darüber hinwegtäuschen, dass diese ersten Lösungen in der Regel immer noch situative Nischenlösungen darstellen.
Denn auf der anderen Seite arbeitet das BMG derzeit mit Hochdruck an ersten für die Praxis brauchbaren regulativen Rahmenbedingungen. Dabei geht es um entscheidende Themen wie Marktzugang, Evaluation, Erstattung sowie das ewige Problem der IT-basierten Verknüpfung von Patientendaten (Stichwort ePA, eGA, Telematikinfrastruktur).
In dieser Session werden mit unterschiedlichsten Experten und Blickwinkeln aus der Versorgungswirklichkeite zwei Punkte bearbeitet:

  • Der tatsächliche und aktuelle Status Quo digitaler Versorgungslösungen in Deutschland sowie ihre Chancen und Herausforderungen in der täglichen Arbeit.
  • Die Kenntlichmachung der drängendsten ungelösten Hürden und möglicher Lösungsszenarien

Akteure

Vorsitz:
Bild

Julia Hagen, Referentin Health und Pharma, Bitkom e. V.

Bild

Dr. Alexander Schachinger, Geschäftsführer, EPatient RSD GmbH

Vorträge

Vortrag

Referent:
Christian Klose, Ständiger Vertreter der Abteilung 5 „Digitalisierung und Innovation“, Bundesministerium für Gesundheit

Vortrag

Referent:
Erik Bodendieck, Präsident, Sächsische Landesärztekammer

Vortrag

Referent:
Maximilian Michels, Geschäftsführer, Caspar Health

Vortrag

Referent:
Franz-Helmut Gerhards, CDO, DAK-Gesundheit