Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Jeder Mensch hat einen Doppelgänger – Personalisierte Medizin & Digital Twins

Talk

Datum
9. April 2019

Zeit
14:30 - 15:30 Uhr

Ort
_Hub 2, Halle 2.2

Personalisierte Medizin (PM) ist bestrebt, therapierelevante Unterschiede zwischen Menschen zu berücksichtigen, um beispielsweise die Wirkung von Medikamenten zu verbessern und Nebenwirkungen zu verringern. In Deutschland hat sich die Anzahl der zugelassenen medizinischen Wirkstoffe, bei denen vor Anwendung ein Test auf einen therapierelevanten Biomarker verpflichtend oder empfohlen ist, in den letzten 5 Jahren verdoppelt.

Aus dem Kontext der Industrie kennen wir den Digital Twin. Häufig wird das Anwendungsfeld von Digitalen Zwillingen auf die vernetzte Produktion (Industrie 4.0) reduziert. Aber die Technologie kann weitaus mehr: in medizinischen Anwendungen, beispielsweise in der Krebstherapie, können digitalisierte Versionen von Medikamenten ohne Risiko für den Patienten getestet werden. Die zu einem großen Teil genetisch bedingten Unterschiede machen sich die Ärzte zunutze, um die Behandlungsergebnisse zu optimieren.

Auf Grund allgegenwärtiger Vernetzung des Menschen mit seiner Umwelt und durch Einsatz exponentieller steigender Rechenleistung, können immense Datenmengen eines Menschen zu seinem digitalen Zwilling geformt werden. Ein möglicher Paradigmenwechsel in Diagnostik und Therapie bahnt sich an.

Diese Session wird vom Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V. organisiert und durchgeführt.

Akteure

Moderation:
Bild

Dr. André Nemat, Managing Partner, Institute for Digital Transformation in Healthcare GmbH, Vorstandsmitglied, International Data Space Association (IDSA)

Referent:
Bild

Prof. Dr. Frederick Klauschen, Geschäftsführender Oberarzt am Institut für Pathologie, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Bild

Prof. Dr. Boris Otto, Geschäftsführender Institutsleiter, Fraunhofer-Instituts für Software- und Systemtechnik ISST