Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Sprachverarbeitung und KI: Digitale Transformation beginnt bei der Informationserfassung

Talk

Datum
9. April 2019

Zeit
17:00 - 18:00 Uhr

Ort
_Hub 2, Halle 2.2

Die Digitalisierung im Gesundheitswesen hat zu einer hohen Nachfrage nach Spracherkennung bzw. digitaler Sprachverarbeitung geführt – sowohl im niedergelassenen als auch im stationären Bereich. Neue Anforderungen an die Dokumentation, z.B. beim Entlassmanagement und bahnbrechende technische Entwicklungen bei der Erkennungsgenauigkeit und der Nutzerfreundlichkeit haben die Akzeptanz Spracherkennung zusätzlich verbessert.
Wie kann Sprachverarbeitung als horizontale Technologie im Rahmen von IT-Lösungen im Gesundheitswesen eingesetzt werden? Welche Rolle spielen dabei KI und Cloud-Systeme?

Diese Session wird von der Projektgruppe Künstliche Intelligenz des Bundesverbandes Gesundheits-IT – bvitg e. V. organisiert und durchgeführt.

Akteure

Moderation:
Foto_Dirks_Claudia_2018

Claudia Dirks, Communications, hih

Referent:
Foto_Becker_Jan_2019

Jan Becker, Head of Information Technology and Communication, VAMED Gesundheit Holding Deutschland GmbH

Platzhalter_Schmuckelement

Thomas Pettinger, Projektleiter, Thieme Compliance GmbH

Foto_Recken_Heinrich_2019

Heinrich Recken, Leiter des Studienzentrums Essen, Projektleiter des BMAS finanzierten Projekts „Sprint Doku“, Hamburger Fern-Hochschule

Foto_Reithinger_Norbert_2019

Dr. Norbert Reithinger, Forschungsbereich Kognitive Assistenzsysteme, Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)

Foto_Vogel_Markus_2019

Dr. Markus Vogel, Chefarzt Krankenhaus Neuwerk, St. Augustinus Gruppe