Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Digitalisierung des Aufnahmeprozesses am Beispiel UKSH

Vortrag

Datum
22. April 2020

Zeit
13:10 - 13:25 Uhr

Ort
_Stage B, Halle 3.2

Der Aufnahmeprozess ist ein zeit- und ressourcenintensiver Ablauf. Mit einer Automatisierung kann dieser Prozess schlanker und effizienter gestaltet werden. Gemeinsam mit dem UKSH hat Agfa HC bundesweit das erste Krankenhaus mit einem voll integrierten digitalen Aufnahmeprozess ausgestattet. Der Prozess beginnt bereits bei der Terminierung zu Hause. Der Patient kann online Anamnese- und andere Fragebögen ausfüllen, Eiwilligungserklärungen und Aufklärungsinformation studieren und benötigte Dokumente hochladen. Betritt der Patient das Krankenhaus wird er zu einem zentralen Kioskterminal geleitet. Durch das Einstecken der Versichertenkarte identifiziert er sich mit seinen persönlichen Daten. Das Terminal überprüft, ob es sich um einen bekannten Patient hält, ob ein vorhandener Abrechnungsfall vorliegt und ob für diesen Tag ein Termin geplant ist. Liegt kein gültiger Fall vor o.ä., erhält der Patient eine Aufrufnummer für die Patientenaufnahme, die auf dem Display der Aufnahme erscheint. Bei einem vorhandenen Fall und Termin, wird die Fallkonstellation überprüft und der Patient gebeten, seine Kontaktdaten sowie Hausarzt zu aktualisieren. Außerdem kann der Patient Einwilligungserklärungen direkt am Terminal ausfüllen und digital unterschreiben. Wenn alle Daten vorliegen, wird er mittels einer integrierten digitalen Wegeleitung zur entsprechenden Abteilung geleitet. Der Termin in ORBIS wird automatisiert aktualisiert und die Aufrufnummer erscheint im Wartebereich. Wenn die Leitstelle den Termin auf „aufgerufen“ setzt und einem entsprechenden Behandlungsraum zuordnet, erfolgt eine gut sichtbare und gegebenenfalls auch hörbare Signalisierung über das Aufrufsystem. Der Patient wird gebeten, sich in den entsprechenden Behandlungsraum zu begeben. Das Kioskterminal kann jederzeit die Fallkonstellation, die Vollständigkeit der Dokumente überprüfen. Somit werden die Patientenströme effizient gesteuert und die Patientenaufnahme deutlich entlastet.

Akteure

Speaker:
Platzhalter_Schmuckelement

Thomas Stabenow, Projektleitung, UKSH Gesellschaft für IT Services mbH

Foto_Dr.Unglauben_Frank_2020_sw

Dr. Frank Unglauben, Business Development Manager e-Health & Integrated Care, Agfa HealthCare GmbH