Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

IT-Sicherheit 2.0

Seminar

Datum
22. April 2020

Zeit
14:15 - 18:00 Uhr

Ort
_Raum Lovelace, Halle 2.2

Die Bedrohung der IT-Sicherheit bei fortschreitender Digitalisierung ist nicht zu leugnen und eine Realität, die fast täglich in den Medien berichtet wird. Deshalb ist es für alle Beteiligten wichtig, dass nicht nur Kliniken, sondern auch die Hersteller die IT-Sicherheit ihrer (Medizin-)Produkte gewährleisten.

Herr Gruetz aus dem Klinikum Wolfsburg berichtet über die Anforderungen an Medical Devices aus dem Blickwinkel der Informationssicherheit und erörtert ausgehend vom Branchenspezifischen Sicherheitsstandard wesentliche Fragen aus der Betreibersicht.

Herr Prof. Dr. Pohl stellt in seinem Vortrag „Digital Security in medical devices“ die Herstellersicht dar:

  • Anforderungen der MDR und IVDR an Geräte, Software, Firmware und Microcode
  • Relevante internationale Normen
  • Standards zur Entwicklung sicherer Hardware und Software, Best Practice
  • Entwicklungsbegleitender Prüf- und Security Testing Process mit Darstellung der 5 Prüfmethoden: Risikoanalyse/Security Requirements, Threat Modeling des Design, Static Source Code Analysis, Fuzzing, Penetration Testing
  • Erfahrungen mit dem Prozess und Aufwands- und Erfolgsbewertung
  • Beispiele für derart abgesicherte Systeme

und stellt im anschließenden Workshop die fünf Prüfmethoden an konkreten Beispielen vor.

 

Jetzt hier Ihr Seminarticket buchen!

Akteure

Speaker:
Platzhalter_Schmuckelement

Rüdiger Gruetz, IT-Sicherheitsbeauftragter, Stabstelle IT-Sicherheit, Klinikum Wolfsburg

Pohl_Hartmut

Prof. Dr. Hartmut Pohl, Geschäftsführender Gesellschafter, softScheck GmbH

Vorsitz:
Vosseler_Cornelia

Cornelia Vosseler, Vizepräsidentin, Berufsverband Medizin-Informatiker (BVMI) e. V.