Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Datenlandkarten - Sind wir schlauer, wenn wir wissen, was wir wissen?

Talk

Datum
21. April 2020

Zeit
13:30 - 14:15 Uhr

Ort
_Hub 1, Halle 1.2

Die strukturierte und organisierte Erfassung von vorhandenen Datenbeständen und Datenflüssen ist einer der Grundpfeiler für die intelligente Zusammenführung und Analyse großer Datenmengen – sowohl auf der Ebene des einzelnen Krankenhauses als auch auf der Ebene der gesamten Gesundheitsversorgung in Deutschland.

Aus dem Wissen um vorhandene Daten und deren Verwendung können neue Erkenntnisse gewonnen werden und es wird die Verbesserung von Versorgungsstrukturen auf verschiedenen Ebenen der Gesundheitswirtschaft ermöglicht.

In dieser Session wird anhand von Kurzvorträgen dargestellt, wie sich die Datenbestände und -flüsse im deutschen Gesundheitssystem kartographieren und visualisieren lassen. Grundlage ist dabei ein seit Sommer 2019 laufendes Projekt, in dem u. a. die folgenden Fragestellungen untersucht werden: Welche Daten sind im deutschen Gesundheitswesen wo verfügbar? In welcher Qualität sind diese Daten verfügbar? Welche Möglichkeiten der Datennutzung in technischer und semantischer Sicht sind denkbar? Wie kann eine einfachere Kooperation zwischen Institutionen des Gesundheitswesens durch eine veränderte Steuerung von Datenflüssen ermöglicht werden? Welche Datenflüsse können durch gesetzliche Anpassungen beschleunigt werden? Wo sind die drängendsten Interoperabilitätsprobleme? Welche Standards werden in der Praxis genutzt?

In der Diskussion mit dem Publikum werden im Anschluss an die Vorträge Sinn und Machbarkeit eines nationalen Datenatlas diskutiert. Im Zentrum steht dabei die Frage, wie die verschiedenen Einrichtungen des deutschen Gesundheitswesens von einem solchen Datenatlas profitieren könnten und wie insbesondere Themen der Interoperabilität über einen Datenatlas einen stärkeren Bezug zur Versorgungsrealität bekommen können.

Zielgruppe: Politik, Verbände, Krankenhäuser

Akteure

Moderation:
Foto_Caumanns_Jörg_2019_sw

Dr. Jörg Caumanns, Berater, fbeta GmbH

Speaker:
Platzhalter_Schmuckelement

Prof. Dr. Adrian Paschke, Abteilungsleiter für Datenanalyse, Fraunhofer FOKUS

Platzhalter_Schmuckelement

Anika Steinert, Evangelisches Geriatriezentrum Berlin