Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Code of Conduct: Best-Practice im Umgang mit Gesundheitsdaten?

Panel

Datum
22. April 2020

Zeit
11:45 - 12:30 Uhr

Ort
_Hub 2, Halle 2.2

Seit 2018 ist die Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. Die Verordnung ermöglicht es einen Code of Conduct für Rechtssicherheit im Umgang mit Gesundheitsdaten zu entwickeln Knapp zwei Jahre nach der DSGVO existieren weniger als eine Handvoll von CoCs. Nach der Ankündigung von Minister Spahn und Kommissionspräsidentin von der Leyen einen europäischen Code of Conduct zur Nutzung von Gesundheitsdaten fördern zu wollen, gewinnt diese Thematik wieder an öffentlicher Aufmerksamkeit. Was sind die Vor- und Nachteile und sind CoCs best-practice im Umgang mit Gesundheitsdaten? 

 

Diese Session wird organisiert und durchgeführt vom Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V.

Akteure

Moderation:
Isele_Christoph

Christoph Isele , Leiter der Arbeitsgruppe Medizinprodukte, Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V.

Speaker:
Platzhalter_Schmuckelement

Prof. Dr. Monika Kellerer, Vorstandsmitglied, Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)

Schneider_Nick

Nick Schneider, Projektgruppenleiter, Projektgruppe EU-Datenschutzgrundverordnung, Bundesministerium für Gesundheit

Schütze_Bernd_DMEA

Dr. Bernd Schütze, Senior Experte Medical Data Security, Telekom Healthcare Solutions