Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Digitale Kommunikation – Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vernetzung in der Pflegeversorgung

Panel

Datum
22. April 2020

Zeit
15:30 - 16:15 Uhr

Ort
_Hub 2, Halle 2.2

Digitale Lösungen haben ein enormes Potenzial zur Unterstützung und Entlastung von Pflegebedürftigen, ihren Angehörigen und von Pflegekräften. Vielfach wird jedoch kritisiert, dass hierzulande keine Strategie für eine systematische und durchdachte Digitalisierung der Pflege existiert. Diese Session widmet sich deshalb zum Einen einer Bestandsaufnahme: Wo steht die Pflege mit Blick auf die Digitalisierung heute? Zum Zweiten sollen Hürden identifiziert werden, die eine erfolgreiche Digitalisierung des Pflegesektors bremsen oder gar verhindern. Zum Dritten geht es um die politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen, die notwendig sind, damit die Pflege der Zukunft zum Wohl der Betroffenen endlich  Wirklichkeit werden kann. 

Zielgruppen: Pflegepersonal, Pflegebedürftige, Pflegende Angehörige, Unternehmen aus dem Pflegebereich

 

Diese Session wird organisiert und durchgeführt vom Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V.

 

Akteure

Moderation:
Foto_Maina_Heiko_DMEA

Heiko Mania, Geschäftsführender Gesellschafter, NursIT Institute GmbH

Möller_Thomas ©bvitg

Thomas Möller, Referent Politik, Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e. V.

Speaker:
Platzhalter_Schmuckelement

Hendrik Dohmeyer, Pflegende Angehörige e.V.

Platzhalter_Schmuckelement

Dr. Albert Kern, Leiter des Referats 411, Bundesministerium für Gesundheit

Schick_Gerrit ©bvitg

Gerrit Schick, Head of Health Informatics, Philips GmbH Market DACH

Foto_Sellemann_Björn_2019_sw

Prof. Dr. Björn Sellemann, FB Gesundheit, Nutzerorientierte Gesundheitstelematik und assistive Technologien, Fachhochschule Münster, GMDS e. V., Deutscher Pflegerat