Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Revisionssichere, IHE-konforme und langzeitstabile Archivierung von digitalen Patientenakten - aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen

Workshop

Datum
20. April 2020

Zeit
13:30 - 18:00 Uhr

Ort
Hotel Aquino

In Folge der sich ständig wandelnden Rahmenbedingungen (u.a. eHealth-Gesetz, IT-Sicherheitsgesetz, Prüf-VV des MDK, eIDAS-Signaturverordnung etc.) steigen auch die Anforderungen an elektronische Patientenakten und digitale Archivierungslösungen. Gleichzeitig entwickeln sich zunehmend interoperable und standardisierte Archivierungsplattformen unter Nutzung der Vorgaben / Empfehlungen von IHE. In der GMDS-Arbeitsgruppe und der IHE-User-Group "Archivierung" wurden inzwischen einige Fragestellungen und Anforderungen erarbeitet, wie sich interoperable IHE-Plattformen unter Einsatz von Signaturen und revisionssicheren Verfahren weiter entwickeln müssen, um den Anforderungen des Gesundheitswesens an langzeitstabile Archivierungssysteme zu entsprechen.

Ziel des Workshops ist es, anhand von Praxisbeispielen und anschaulichen Projektberichten sowohl methodische Ansätze als auch konkrete Lösungsszenarien zu den aufgeworfenen Fragestellungen vorzustellen, mit deren Hilfe die Sicherstellung von Vollständigkeit und Revisionssicherheit in "Archivierungslösungen" gewährleistet werden kann und ggf. noch weiterentwickelt werden muss.

 

Diese Session wird organisiert und durchgeführt vom der GMDS-Arbeitsgruppe "Archivierung von Krankenunterlagen (AKU)" in Zusammenarbeit mit dem Competence Center für die Elektronische Signatur im Gesundheitswesen e.V. (CCESigG) und IHE Deutschland e.V.

Akteure

Moderation:
Foto_Dujat_Carl_2019_sw

Dr. Carl Dujat, Vorstand, promedtheus AG

Andreas Henkel, Leiter Geschäftsbereich Informationstechnologie, Universitätsklinikum Jena