Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Fraunhofer IGD: Ultraschalluntersuchungen effektiv einschätzen und einsetzen

Station

Datum
21. April 2020

Zeit
13:34 - 13:42 Uhr

Ort
Stand A-109, Halle 2.2

Unsere langjährige Erfahrung der Bildgebung mittels Ultraschall und der Erweiterten Realität (Augmented Reality) haben wir in einem System für die verbesserte und intuitivere Aufnahme von Ultraschall-Bilddaten kombiniert.Dieses vereint ein konventionelles 2D-Sonographiesystem und eine brillenbasierte AR-Lösung.

Der Untersucher bekommt bei Verwendung dieses Systems die Live- Ultraschall-Bilddaten lagerichtig in die Brille eingeblendet. Damit sieht er das aktuell aufgenommene Schichtbild in korrekter Relation zur Anatomie und kann damit sicherer Diagnosen stellen und Ultraschall-gestützte Interventionen durchführen.

In Kombination mit der AR-gestützte Sonographie präsentieren wir aktuelle Entwicklungen im Kontext echographischer Biomarker zur Analyse von Lymphknoten im Halsbereich, mit denen Lymphknoten nicht-invasiv charakterisiert werden können.

Für eine Analyse wird die moderne 3D-Ultraschallbildgebung zur besseren Verortung von Lymphknoten in Zeitverlaufsbilddaten eingesetzt. Des Weiteren werden zu einer Kohortenanalyse zusätzlich klinische Daten wie z.B. der klinische „Outcome“ und die Patientenhistorie mit einbezogen. Zum besseren Verständnis der erzeugten Patientendaten werden diese mit Hilfe von Methoden der Visual Analytics explorierbar gemacht.