Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Referent

Prof. Dr. Christian Johner

Die Leidenschaft von Christian Johner gilt den Themen Softwareentwicklung, Medizin und Qualitätssicherung sowie allen sich daraus ergebenden Kombinationen wie Entwicklung, Validierung und Zulassung medizinischer Software und Geräte
Softwarequalitätssicherung und -testen, Medizinische Informatik und Medizinische Datenanalyse und Qualitätssicherung.

Diese Themen beschäftigen den promovierten Physiker schon seit seinem Studium. Zu dieser Zeit plant er in der Radioonkologie Bestrahlungen und gründet sein erstes Unternehmen, das sich mit der Qualitätssicherung für medizinische Geräte befasst.

Über eine Dekade lang arbeitet er für den internationalen Gesundheitskonzern Fresenius Medical Care, der mit über 2000 Kliniken der führende Anbieter in der Nierenersatztherapie ist.

Christian Johner zeichnet bei Fresenius als Architekt und Entwicklungsleiter für ein neuartiges Informationssystem verantwortlich, mit dem Kliniken und Praxen weltweit "gemanaged" werden. Die Softwareschmiede NephroCare, die er mitgründet, zählt heute ebenfalls zum Fresenius Konzern. Die während dieser Zeit gewonnenen Erfahrungen lässt Dr. Johner maßgeblich beim Design des Studiengangs miteinfließen.

Christian Johner schult benannte Stellen und berät Medizintechnikhersteller bei der Entwicklung medizinischer Software. Als Professor und Dozent unterrichtet er an der Hochschule in Konstanz sowie an der Universität Krems Softwarearchitekturen, Softwaretechnik und Softwarequalitätssicherung.

Daneben gründete und leitet er das Institut für "IT im Gesundheitswesen", an dem Fach- und Führungskräfte berufsbegleitend ein Masterstudium absolvieren können. 

Kontaktdaten

Prof. Dr. Christian Johner
Leiter
Johner Institut – Institut für Informationstechnologien im Gesundheitswesen

Bild

Veranstaltung

Dienstag, 9. April 2019, 09.30 - 13.15 Uhr
_Raum Nightingale, Halle 2.2