Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Referent

Christina Rode-Schubert

Christina Rode-Schubert ist Partnerin der Managementberatung TCI GmbH Mannheim|Zürich|Riad. Sie hat ihre persönliche Tool Box und Kenntnisse über agile Methoden zunächst an der Universität St. Gallen in der Schweiz sowie an der University Santa Clara in den USA erworben, wo sie Business Engineering (BE) studierte und einen Abschluss als Executive Master of Business Administration in BE erwarb. Christina ist als Agiler Coach, SAFe Agilist, zertifiziert.

Technologische Themen sind ihre Kernkompetenz und Innovationen ihre Leidenschaft. Zu ihren Kunden gehören Global Players aus dem Gesundheitssektor, Schwerpunkt MedTech, sowie aus der Bautechnik- und der Automobilzulieferbranche mit Themen wie Smart Home und Smart City. Christina Rode-Schubert entwickelt digitale Lösungen und neue Geschäftsmodelle zusammen mit ihren Kunden und berücksichtigt dabei marktrelevante Entwicklungen, wie beispielsweise künstliche Intelligenz. Besonders interessieren sie Unternehmensgründungen und –vergrößerungen.

Derzeit ist sie dabei, ein neues Unternehmen zu gründen, das sich auf eine Analyse der Business Capabilities von Unternehmen konzentriert, insbesondere hinsichtlich technologisch geprägter Trends. Das Gründungsteam entwickelte den T2A-Methoden- und Werkzeugkasten (“trend2ability”). Der Megatrend Konnektivität z.B. mit den technischen Trends bzw. Subtrends Digitalisierung und Big Data Analysis wird in einem unternehmensspezifischen Lösungsraum analysiert, um eine zielorientierte Potenzialanalyse durchzuführen und eine nachhaltige Strategie für die digitale Transformation abzuleiten: https://trend2ability.com/

Christina Rode-Schubert ist in mehreren Vorständen und Beiräten des MedTech-Segments vertreten. Sie leitet den VDE-Fachausschuss Geschäftsmodelle Intelligenter Assistenzsysteme und hat sich mit der Anwendung Care[Ful}KI für die KI-Initiative des BMWi beworben.

Kontaktdaten

Christina Rode-Schubert
Partner
TCI GmbH

Bild

Veranstaltung

Dienstag, 9. April 2019, 15.45 - 16.45 Uhr
_Hub 1, Halle 2.2