Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Referent

Sebastian Claudius Semler

Sebastian Claudius Semler ist approbierter Arzt mit dem Zertifikat Medizinische Informatik der GMDS/GI. Nach langjähriger Tätigkeit als Lehrbeauftragter am Institut für Molekularbiologie & Biochemie der Freien Universität Berlin bzw. Charité Berlin wechselte er in die IT-Industrie, wo er als Consultant und zuletzt als leitender Produktmanager für den Bereich Gesundheitswesen mit den Schwerpunkten Medizinische Dokumentation und Elektronische Patientenakte, digitale Archivierung sowie Labordatenmanagement tätig war.

Seit 2004 ist Sebastian C. Semler Geschäftsführer der TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e.V. Eigene Arbeitsschwerpunkte liegen u.a. auf den Feldern Datenstandardisierung und Terminologien, Rechts- und Organisationsfragen in der medizinische Forschung und Versorgung, elektronische Archivierung, Rahmenbedingungen für Biobanking und Good Clinical Practice (GCP).  

Sebastian C. Semler ist seit 2006 Delegierter der TMF im Beirat der Gematik GmbH zur Begleitung der Einführung der elektronischen Gesundheitskarte. Ferner ist er für die TMF seit 2004 Mitglied des Steuerungskomitees und seit 2009 gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Gesundheitstelematik (DGG) und dem Berufsverband für Medizininformatiker (BVMI) Mitveranstalter der TELEMED, seit 2008 zudem Mitglied im conhIT/DMEA-Kongressbeirat. Darüber hinaus ist Sebastian C. Semler seit vielen Jahren in unterschiedlichen Fachinitiativen und Standardisierungsgremien aktiv, u.a. als ehrenamtlicher Geschäftsführer von IHE Deutschland.

Kontaktdaten

Sebastian Claudius Semler
Wissenschaftlicher Geschäftsführer
TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e. V.

Bild

Veranstaltung

Mittwoch, 10. April 2019, 09.30 - 11.00 Uhr
_Stage C, Halle 4.2
Donnerstag, 11. April 2019, 13.15 - 14.45 Uhr
_Stage A, Halle 1.2
Donnerstag, 11. April 2019, 13.15 - 14.45 Uhr
_Stage A, Halle 1.2