Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

Von der App-Idee bis zum Rollout in Krankenhäusern - Herausforderungen und Lessons Learned

Vortrag

Datum
10. April 2019

Zeit
10:10 - 10:30 Uhr

Ort
_Stage A, Halle 1.2

Von der App-Idee über die Marktvalidierung bis zum Rollout in 20 Organisation für die produktive Nutzung im klinischen Alltag. Mit imitoCam hat das Zürcher Startup imito AG, seit der Gründung 2016, genau diese Stufen erfolgreich durchlaufen. Die Marktanalyse zur klinischen Fotodokumentation von Chrysanth Sulzberger im Jahr 2015 illustriert das klare Bedürfnis nach einer mobilen und datenschutzkonformen Lösung. Rund 500 Ärztinnen und Ärzte beteiligten sich an der Umfrage und bestätigten, dass mehr als die Hälfte bereits ihre privaten Smartphones für die klinische Fotodokumentation einsetzt.

Die beiden Gründer entschieden sich daher, diese losen Enden zu untersuchen und durch die Möglichkeiten neuer mobilen Lösungen zu verbinden. Die imito AG lanciert mit imitoCam erfolgreich ihre erste App für die visuelle Dokumentation und Kommunikation von Befunden. imitoCam objektiviert die Wunddokumentation mit Fotos und digitaler Wundvermessung direkt am Patienten. In weiteren Fachbereiche wie Dermatologie, Chirurgie und Physiotherapie wird imitoCam für die strukturierte Foto- und Videodokumentation und Zweitmeinungen über Chat benutzt, um damit die Qualität der Dokumentation zu verbessern und wertvolle Zeit im klinischen Alltag zu sparen. Der konsequente Fokus auf das Benutzererlebnis und die innovative Prozessoptimierung bei bisher schwerfälligen und zeitintensiven Dokumentationswegen begeistert das medizinische Personal. Diese Begeisterung führt zu steigenden Anwenderzahlen in den Krankenhäusern und die Zahlen zur aktuellen Nutzung von imitoCam beweisen die Relevanz der visuellen Dokumentation im klinischen Alltag.

An den Universitätsspitälern Zürich, Bern und Basel dokumentieren die Nutzer rund 1000 Fotos pro Woche. Bei durchschnittlich zwei Fotos pro Serie entspricht dies wöchentlich zirka 300 dokumentierten Patienten. Durch die zahlreichen Feedbacks der Nutzer und dessen kontinuierliche Auswertung ist auch die Idee für eine weitere App im klinischen Alltag entstanden: imitoScan scannt Papierdokumente per Smartphone direkt in die elektronische Patientenakte ein, beispielsweise von Patienten mitgebrachte Zuweiserschreiben. Mit den Pionierleistungen für die nahtlose Integration von klinischen Apps in die bereits vorhandenen ICT-Architekturen der Krankenhäuser gewinnt imito seit 2016 wertvolle Erfahrungen. Bisher wurden über das eigenentwickelte Backend imitoConnect Integrationen in 8 verschiedene PACS/DMS Lösungen, 7 verschiedene KIS Lösungen umgesetzt und imitoCam wurde über 4 verschiedenen MDM Lösungen ausgerollt.

Je nach Strategie der Krankenhäuser schreitet die Nutzung der Apps auf dienstlichen oder auf privaten Mobilgeräten im klinischen Alltag voran. Der Vortrag gibt einen Einblick in die Herausforderungen an klinische Apps und an ein junges Unternehmen im Krankenhausumfeld - Herausforderungen bei der Integration, dem Rollout, Datensicherheit, aber auch über Lessons Learned bei der Nutzung auf unpersönlichen Stationsgeräten und beim Begleiten von Krankenhaus-Teams bei den Rollout-Projekten.

Akteure

Referent:
Foto_Sulzberger_Chrysanth_2019

Chrysanth Sulzberger, CEO und Mitgründer, imito AG