Navigation | Seiteninhalt | Zusätzliche Informationen

Seiteninhalt

NEWS-Blog

A wie Arzneimitteltherapiesicherheit

Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) bezeichnet alle Maßnahmen, mit denen ein Arzneimittel überwacht wird, um mögliche Nebenwirkungen zu erkennen. Ziel dabei ist, Arzneimittel für Patienten so sicher wie möglich zu machen. Seit 2007 arbeitet das Bundesministerium für Gesundheit an einem Aktionsplan zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit. Hier geht´s zur aktuellen Version 2021 – 2024: Aktionsplan 2021-2024 des BMG zur Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit in Deutschland

B wie Bundesministerium für Gesundheit

B wie Bundesministerium für Gesundheit

Das Bundesministerium für Gesundheit ist die oberste Bundesbehörde für alle Fragen rund um das Thema Gesundheit. Im September hat das BMG den Startschuss für die Digitalisierungsstrategie des Gesundheitswesens und der Pflege gegeben. Nächstes Frühjahr soll die Strategie vorgestellt werden. Weitere Infos finden Sie hier: Digitalisierungsstrategie - Gesundheitswesen und Pflege

Clinical Decision Support System

C wie Clinical Decision Support System

Zum Clinical Decision Support System (CDSS) gehören verschiedene Instrumente, die Entscheidungen und Abläufe im Krankenhaus erleichtern und verbessern sollen. Dazu gehören u.a. computergestützte Warn- und Erinnerungsmeldungen, Zusammenfassung von Patientendaten oder Dokumentationsvorlagen. CDSS sind ein wichtiges Thema der künstlichen Intelligenz (KI) in der Medizin.

D wie DMEA

Was bedeutet eigentlich DMEA? Das werden wir immer wieder gefragt. DMEA steht unter anderem für "Digital Medical Expertise and Applications". Wofür könnten die vier DMEA-Buchstaben noch stehen? Die besten Antworten der DMEA19-Besucher gibt es hier: Wofür steht eigentlich der Name DMEA?

E wie Elektronische Patientenakte

Arztbriefe, Befunde, Mutter- und Impfpass von einer Praxis zur nächsten tragen - die Zeiten sind mit der ePA bald vorbei. Seit vergangenem Jahr können Patient:innen bei ihrer Krankenkasse eine elektronische Patientenakte beantragen, dort alle Daten digital bündeln und mit Ärzt:innen und Kliniken teilen. Das Bundesministerium für Gesundheit hat hier ein Erklärvideo zur ePA erstellt: Mediathek | gematik

F wie Freitextscan

Freitextscan ermöglicht es, große Datenmengen nach Symptomen oder Krankheitsbildern zu durchsuchen, um die bestmögliche Diagnose zu stellen. ID GmbH & Co. KGaA hat hierzu bei der DMEA22 ein innovatives System vorgestellt: DMEA - Die eigenen Daten besser kennenlernen: Freitext scannen mit Hilfe von Terminologien und FHIR

G wie Gesundheitsversorgung

"Die Gesundheitsversorgung umfasst alle Organisationen, Strukturen und Prozesse, die der Förderung der Gesundheit, der Vorbeugung von Krankheiten, der medizinischen und therapeutischen Behandlung, der Rehabilitation und der Pflege dienen." Quelle: Robert Koch-Institut

Heim-Software

H wie Heim-Software

Eine Heim-Software ist ein EDV-System für Alten- und Pflegeheime. Alle abrechnungsrelevanten Daten werden darüber erfasst und berechnet, von der Aufnahme über die Basisdokumentation bis zur Taschengeldverwaltung. Aber auch pflegerelevante Aspekte wie die Stationsorganisation oder Medikamentenerfassung können über die Heim-Software abgewickelt werden. 

I wie Interoperabilität

Interoperabilität ist die Fähigkeit zweier Systeme, nahtlos zusammenzuarbeiten, um im Gesundheitswesen zum Beispiel Patientendaten sicher mit mehreren Ärzten teilen und auswerten zu können. Der Bundesverband Gesundheits-IT – bvitg e.V. hat im Positionspapier "Interoperabilität 2025" konkrete Maßnahmen zusammengetragen, um diese Zusammenarbeit langfristig zu verbessern und damit die Versorgungsqualität und Patientensicherheit zu erhöhen. Interoperabilität 2025: Interoperabilität ist Teamwork

J wie Jobs im Digital Health-Bereich

In nahezu allen Branchen wird händeringend Nachwuchs gesucht - der Bereich DigitalHealth macht da keine Ausnahme - bei der DMEA23 kommen Branchengrößen und Startups zusammen - der ideale Ort, um sowohl als IT-Expert:in als auch als Young Professional den Job von Morgen zu finden. Alles rund um Karriere und Nachwuchs finden Sie auf der neuen _Focus: DMEA sparks -Fläche

K wie Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI)I ist aus dem Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken, sie kann große Datenmengen zusammenfassen, auswerten und dabei helfen, Patient:innen noch besser zu behandeln - das Fraunhofer IKS hat hier die Vorteile von KI für die Medizin zusammengefasst.

Diesen Artikel teilen